Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buchholzer vor dem Landgericht

thl. Lüneburg. Ein 48 Jahre alter Mann aus Buchholz muss sich ab Donnerstag, 20. November, vor der 4. Großen Strafkammer des Lüneburger Landgerichts verantworten. Ihm werden räuberischer Diebstahl, gefährliche Körperverletzung und Einbruchsdiebstahl vorgeworfen.
Die Staatsanwaltschaft wirft dem Buchholzer vor, am Morgen des 6. April dieses Jahres mit zwei noch unbekannten Mittätern in Lüneburg in eine Wohnung eingedrungen zu sein und dort eine Geldbörse und ein Smartphone geklaut zu haben. Als das Trio hierbei vom Geschädigten überrascht wurde, habe der Angeklagte ihn mit einem Schraubenzieher an Hals und Rücken verletzt. Dennoch sei es dem Opfer zusammen mit einem weiteren Zeugen gelungen, den 48-Jährigen an der Flucht zu hindern. Zudem wird dem Angeklagten ein Einbruch in ein Café in Lüneburg zur Last gelegt.
Der Prozess beginnt um 9.30 Uhr im Saal 21. Es sind acht Zeugen und ein Sachverständiger geladen. Das Urteil wird für den 5. Dezember erwartet.