Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Einbrecher überfallen Rentner-Ehepaar im Wohnhaus

thl. Rosengarten. Wohnhauseinbrecher scheuen normalerweise jeden Kontakt zu Bewohnern und flüchten, sobald sie das Gefühl haben, entdeckt worden zu sein. In Sottorf hatten zwei Täter am Mittwoch allerdings einen anderen Plan. Die Unbekannten waren gegen 3 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Straße Brandheide eingebrochen. Die 69 und 71 Jahre alten Bewohner hörten verdächtige Geräusche und schauten nach. Plötzlich standen sie den beiden Männern gegenüber, die sie
nach eigenen Angaben "freundlich aber bestimmt" ins Schlafzimmer baten und dort fesselten. Im Anschluss durchsuchten die Diebe das gesamte Haus. Sie erbeuteten mehrere Mobiltelefone, Schmuck, Silberbesteck und - besonders auffällig - einen Globus mit einem Durchmesser von ca. 120 cm. Der gesamte Schaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt. Die beiden Bewohner konnten sich nach einiger Zeit befreien und alarmierten gegen 4.40 Uhr die Polizei.
Nachdem erste Ermittlungsmaßnahmen nicht zum Erfolg führten, wendet sich die Polizei nun an die Öffentlichkeit und fragt: ""Wer hat am Mittwoch oder auch in den Tagen zuvor verdächtige Beobachtungen im Bereich der Straße Brandheide gemacht?"
Die Täter werden wie folgt beschrieben: Beide ca. 185 cm groß, mit sportlich muskulöser Statur, beide trugen einen schwarzen Kapuzenpullover.
Der Wortführer schien älter als 25 Jahre, wirkte sehr ruhig und sprach mit den Opfern akzentfreies Hochdeutsch. Untereinander sprachen beide Täter in einer Fremdsprache. Er trug eine schwarzen Jogginghose mit weißen Streifen und rote Turnschuhe. Der Mann hatte sich falsche Augenbrauen und einen Schnurrbart ins Gesicht geklebt.
Der zweite Täter trug eine blaue Jeans und dunkle Turnschuhe.
Hinweise nimmt der Zentrale Kriminaldienst unter der Tel. 04181 - 2850 entgegen.