Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Einbrecher waren unterwegs

(kb). Mehrere Einbrüche in einer Gartenkolonie und in ein Einfamilienhaus, sowie zwei versuchte Einrüche gab es an den vergangenen Tagen im Landkreis Harburg:
In der Zeit zwischen dem 13. und dem 16. Februar versuchten unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in Brackel einzubrechen. Die Täter hatten bereits einen Bewegungsmelder unbrauchbar gemacht und mehrere Glühbirnen der Außenbeleuchtung entfernt. Zudem waren an einem Fenster Hebelspuren erkennbar. Trotzdem gelangten die Täter nicht in das Haus.
Am Samstag, 16. Februar, zwischen 16 und 18:20 Uhr, versuchten unbekannte Täter in ein Haus in Salzhausen einzubrechen. Die Fenster hielten den Hebelversuchen stand, sodass von einer weiteren Tatausführung offenbar abgesehen wurde. Die Schäden an den Fenstern dürfte jedoch mehrere hundert Euro betragen.
In der Nacht von Freitag auf Samstag brachen unbekannte Täter in insgesamt 11 Gartenlauben einer Gartenkolonie in der Straße "An der Bremervörder Bahn" in Buchholz ein. Zunächst durchtrennten die Täter einen Maschendrahtzaun und gelangten so auf das Gelände der Gartenfreunde. Dort wurden dann die Gartenhäuser aufgebrochen. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt.
Am Freitagnachmittag hebelten unbekannte Täter die Terrassentür eines Einfamilienhauses in Heidenau, Avensermoorweg auf. Das Haus wurde von den Tätern durchsucht und mit Schmuck und Bargeld wieder verlassen.