Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eine Kontrolle und diverse Verstöße

(thl). Am Montagnachmittag verfolgten Beamte der Verfügungseinheit mit einem Videomessfahrzeug einen Mercedes, der auf der A7 in Richtung Süden unterwegs war. Während der Messung dokumentierten die Beamten eine Geschwindigkeitsüberschreitung um 50 km/h sowie zwei gefährliche Unterschreitungen des Mindestabstandes. An der Anschlussstelle Bispingen konnten die Polizisten den Wagen stoppen und den 39-jährigen Fahrer kontrollieren. Hierbei legte der Mann den Beamten einen polnischen Führerschein vor. Eine Überprüfung der Personalien ergab jedoch, dass dem 39-Jährigen die deutsche Fahrerlaubnis bereits vor über 15 Jahren entzogen worden war.
Neben den Ordnungswidrigkeiten, für die mehrere Hundert Euro Bußgeld fällig werden, kommt auf den Mann nun auch ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu. Gegen die Ehefrau wird ebenfalls ermittelt. Als Halterin des kontrollierten Fahrzeugs wird ihr der Vorwurf gemacht, das Fahren ohne Fahrerlaubnis durch ihren Mann zugelassen zu haben.