Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Fast 12.000 Stunden Ehrenamt

Geehrte und Gratulanten (v. li.): Vize-Abschnittsleiter Torsten Lorenzen, Claus Reimers, Joachim Dahlke und Stadtbrandmeister Helmut Kuntze (Foto: Feuerwehr)
thl. Winsen. Das Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes für 50-jährige Mitgliedschaft in der Wehr wurde jetzt Claus Reimers im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Winsener Brandschützer verliehen. Neben dem Amt des Gruppenführers war der Geehrte über 30 Jahre als Kassenwart der Wehr tätig und organisierte fast ebenso lange den Feuerwehrball.
Die Bronze-Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes erhielt Joachim Dahlke, weil er maßgeblich am Aufbau einer Gefahrgutgruppe beteiligt war.
In seiner Jahresbilanz erinnerte Ortsbrandmeister Jörg Micsek an 166 Einsätze, die abgearbeitet worden. Darunter befanden sich drei Großfeuer und fünf Unfälle, bei denen es Tote zu beklagen gab. Es konnten aber auch 39 Personen gerettet werden.
Derzeit versehen in der Winsener Wehr 93 Aktive ihren Dienst, die im vergangenen Jahr insgesamt 11.978 Stunden ehrenamtliche Arbeit leisteten. Weiter gehören den Brandschützern 22 Alterskameraden, 28 Jugendliche und 25 Kinder an.
Befördert wurden: Uwe Meyn (Oberbrandmeister), Marco Wiechmann (Brandmeister), Matthias Grandt, Mario Grudda (beide Hauptlöschmeister), Maik Harjes (Löschmeister), Maximilian Gogolin, Tobias Schwoy, Kai Schierenberg (alle Oberfeuerwehrmann) und Natalie Micsek (Oberfeuerwehrfrau).