Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Frontal in Gegenverkehr

Ein Wunder, dass die junge Frau lebend aus diesem Wrack herausgeholt werden konnte (Foto: Feuerwehr)

Pkw-Fahrer will Auffahrunfall verhindern und zieht auf die Gegenfahrbahn

thl. Winsen. Schwerer Unfall auf der Drager Straße in Winsen: Am Montag gegen 16.30 Uhr musste ein Pkw zum Linksabbiegen verkehrsbedingt anhalten. Der Fahrer (40) eines nachfolgenden, in Richtung Drage fahrenden Ford Ranger erkannte die Situation zu spät. Um einen Auffahrunfall zu verhindern, riss der Mann das Steuer nach links und fuhr auf die Gegenfahrbahn. Keine gute Idee: Denn dort kam gerade eine 27-Jährige mit ihrem Seat Ibiza angefahren. Beide Fahrzeuge stießen frontal zusammen.
Während der Ford-Fahrer "nur" leicht verletzt wurde, wurde die junge Frau in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Rund eineinhalb Stunden benötigte die Feuerwehr, um das Opfer aus dem Wrack zu befreien. Die Frau kam mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nach Angaben der Retter aber nicht.
Die Drager Straße wurde für die Dauer der Rettungs- und Aufräumarbeiten voll gesperrt, der Verkehr wurde örtlich abgeleitet.
• Zwei Tote (beide 20 Jahre alt) und zwei Schwerverletzte (17, 19) sind die Bilanz eines schweren Unfalls in Hagenah im Landkreis Stade. Ein Fahranfänger (19) wollte auf der B74 zwei Wildschweinen ausweichen. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen Pkw, der in der Folge gegen einen Baum krachte.