Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Haftstrafen für Einbrecher

thl. Winsen. Zu einer Haftstrafe von einem Jahr und drei Monaten hat das Schöffengericht am Winsener Amtsgericht jetzt einen Serben (36) verurteilt. Sein Komplize (39) muss für ein Jahr und sechs Monate hinter Gitter, zudem droht ihm der Widerruf einer Bewährung, was ihm weitere drei Jahre Knast einbringen würde. Ein dritter Serbe (47) kam mit einer Bewährungsstrafe von einem Jahr davon, er verließ den Gerichtssaal als freier Mann.
Angeklagt war das Trio wegen gewerbsmäßigen Bandendiebstahls. Die drei Männer sollen laut Anklage im November 2015 aus Serbien nach Deutschland eingereist sein, um hier Straftaten zu begehen. Der Staatsanwalt warf dem Trio vor, zunächst im Großraum eine unbekannte Zahl an Einbrüchen begangen zu haben. Am 4. Dezember vergangenen Jahres fuhren die Serben dann in die Straße Brenneick in Seevetal-Ohlendorf und brachen dort in zwei Einfamilienhäuser ein. Während die beiden jüngeren Männer die Taten verübten, wartete der älteste in der Nähe in einem Fluchtwagen.
Beim zweiten Einbruch wurden die Gauner von der Hausbewohnerin überrascht und mussten Hals über Kopf mit ihrer Beute fliehen. Um nicht aufzufallen, ließen sie ihren Fluchtwagen stehen und fuhren mit einem Taxi nach Hamburg. Dumm für Männer, dass der Taxifahrer auf sein Bauchgefühl hörte und nebenbei die Polizei informierte - Handschellen klickten.
Vor Gericht räumten die Serben die beiden Einbrüche ein, bestritten jedoch weitere Taten in Hamburg. Da ihnen diese auch nicht nachgewiesen werden konnten, blieb es im Urteil bei zwei Taten. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.