Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hohe Beanstandungsquote bei Tiertransporten

Die zu viel aufgeladenen Tiere mussten auf ein anderes Fahrzeug umgeladen werden (Foto: Polizei)
thl. Winsen. Zum wiederholten Male führte die Polizei jetzt im Wachbereich des Autobahnkommissariats Winsen Kontrollen von Tiertransporten durch. Mit erschreckendem Ergebnis: Von den insgesamt 23 kontrollierten Fahrzeugen wurden 13 beanstandet.
Ein paar traurige Highlights: Ein Transport mit 210 Zuchtsauen von Dänemark nach Italien (Dauer: 64 Stunden) war um 3.000 kg überladen. Außerdem war der Befähigungsnachweis des ungarischen Fahrers abgelaufen.
Ein Transport mit Schlachtkühen und -bullen war um 2,5 to überladen. Auf dem Anhänger wurden die Tiere auf zwei Etagen transportiert. Dabei stießen die Tiere immer wieder mit dem Rücken gegen das Dach des Anhängers. Bei einem Schweinetransport war eine Sau so schwer verletzt, dass sie noch an der Kontrollstelle von einem Amtstierarzt eingeschläfert werden musste.