Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kaum Raser unterwegs

In Winsen nahmen die Beamten die Autofahrer mit einer Laserpistole ins Visier
thl. Winsen. Der von der Polizei angekündigte Blitz-Marathon hat Wirkung gezeigt. Als die Beamten sich von Dienstag, 6 Uhr, bis Mittwoch, 6 Uhr, verstärkt auf die Lauer legten, waren kaum Raser unterwegs. Allein im Landkreis Harburg kontrollierte die Polizei 2.015 Fahrzeuge. Dabei verhängten die Beamten 131 Verwarngelder und 20 Bußgelder. Eine Quote, die sonst deutlich höher ausfällt. Ähnlich war es beim Landkreis Harburg, der ebenfalls seine Blitzer im Dienst hatte. Auch sie erwischten deutlich weniger Raser als üblich.
"Die frühzeitige und offene Bekanntgabe der Aktion sorgte für Transparenz und führte bei der weit überwiegenden Zahl der Autofahrer zu einer vernünftigen Fahrweise", sagt Wiebke Hennig, Sprecherin der Polizeidirektion Lüneburg, zu deren Geschäftsbereich auch der Landkreis Harburg gehört.

Kommentar:
Schön, dass so viele Autofahrer vernünftig gefahren sind. Nicht schön ist allerdings, dass diese Situation nur einen Tag anhielt. Deswegen müsste es nach meiner Meinung viel mehr Kontrollen dieser Art geben und vor allem ohne Ankündigung. Täglich sollte viel stärker geblitzt werden. Denn noch immer ist zu hohes Tempo Unfallursache Nummer 1.