Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Maskierte Räuber überfallen Tankstelle

thl. Winsen. Nächtlicher Raubüberfall in Winsen: Am Donnerstag gegen 2 Uhr haben zwei Unbekannte die Aral-Tankstelle in der Max-Planck-Straße nahe der A39 aufgesucht. Die maskierten Männer, einer davon mit einem Hammer bewaffnet, bedrohten die Angestellte und forderten die Herausgabe der Tageseinnahmen, griffen letztlich aber selbst in die Kasse und ins Tabakregal.
Insgesamt nahmen die Gauner Bargeld und Zigaretten im niedrigen dreistelligen
Wert mit. Die Täter flüchteten in unbekannte Richtung vom Tatort. Die Angestellte wurde durch den Überfall leicht verletzt und erlitt einen Schock. Eine sofortige Fahndung nach den Räubern mit mehreren Streifenwagen verlief erfolglos.
Die Polizei bittet die Bevölkerung unter Tel. 04181 - 2850 um sachdienliche Hinweise. Die Fahnder fragen: "Wer hat zur Nachtzeit im Bereich der betroffenen Tankstelle auffällige Beobachtungen gemacht oder kann anderweitig Angaben zur Tat oder den Tätern machen?"
Die männlichen Täter, welche gebrochen Deutsch sprachen, werden wie folgt beschrieben:
Der erste Täter ist etwa 1,75 Meter groß und hat eine normale Statur. Er trug zur Tatzeit eine dunkelbraune Lederjacke, hellblaue Jeans, blaue Handschuhe, eine schwarze Strickmütze und hatte ein dunkles Tuch als Maskierung bis über die Nase gezogen.
Der zweite Täter ist etwa 1,85 Meter groß und schlank. Er trug zur Tatzeit einen schwarzen Kapuzenpullover, eine schwarze Jogginghose, schwarze Handschuhe und hatte ebenfalls ein dunkles Tuch als Maskierung bis über die Nase gezogen.