Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Müllwagen zerlegte sich in zwei Teile

Der verlorene Auflieger (Foto: Mathias Wille)
thl. Garlstorf. Hoher Sachschaden entstand am Dienstagnachmittag bei einem Lkw-Unfall auf der L216 in Höhe der Autobahnanschlussstelle Garlstorf. Vermutlich aufgrund von heftigen Lenkbewegungen schaukelte sich gegen 14.30 Uhr der mit 20 Tonnen Abfall beladene Aufbau eines Müllwagens auf und riss schlussendlich komplett vom Fahrgestell ab. Er schlitterte noch mehrere Meter über den Asphalt, bevor er quer über beide Fahrspuren zum Stillstand kam. Glücklicherweise war gerade kein Gegenverkehr, sodass es keine weiteren Geschädigten gab.
Allerdings flossen ca. 200 Liter Hydrauliköl aus der abgerissenen Mülltrommel und drohten in die Kanalisation zu fließen. Die Feuerwehr Garlstorf streute das bereits durch den Fahrer mittels Erdreich eingedämmte Öl mit Bindemitteln ab.
Der Aufbau des Lkw musste anschließend mit einem Teleskopkran auf einen Tieflader verladen und abtransportiert werden. Die L216 blieb für die Bergungsarbeiten mehrere Stunden voll gesperrt.