Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neunjähriger schlägt Jugendlichen nieder

thl. Winsen. Gleich mehrere Streithähne und Randalierer hielten am Mittwoch die Winsener Polizei in Atem.
Gegen 11.30 Uhr entdeckten Zeugen einen Betrunkenen (23), der in einem Vorgarten an der Bahnhofstraße lag. Als die Polizei eintraf, wollte sich der Mann aus dem stützenden Griff der ebenfalls alarmierten Rettungssanitäter lösen und kugelte dabei einem 29-jährigen Retter das rechte Schultergelenk aus. Bei einem Alkotest pustete der 23-Jährigen 3,97 Promille.
Gegen 18 Uhr gerieten auf dem Luhespielplatz mehrere Kinder und Jugendliche in Streit, in dessen Verlauf nach Zeugenaussagen ein Neunjähriger einen 14-Jährigen bewusstlos schlug. Im Anschluss soll der Junge seinem auf dem Boden liegenden Opfer gegen den Kopf getreten haben. Als die Polizei eintraf, war der Neunjährige bereits geflüchtet, sein Kontrahent kam ins Krankenhaus.
In der Nacht zu Donnerstag rastete ein Algerier (20) in der Flüchtlingsunterkunft an der Bürgerweide nach einem Streit mit einem 23-jährigen malischen Staatsangehörigen aus, versprühte Reizgas und warf mit Einrichtungsgegenstände um sich. Der 20-Järige durfte den Rest in der Zelle verbringen.