Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Pkw auf der A39 ausgebrannt

Beim Eintreffen der Wehr stand der Pkw im Frontbereich in Flammen (Foto: Remon Hirschmeier)
thl. Maschen. Ein Pkw-Brand hat am Dienstagmorgen die Feuerwehr Maschen gefordert. Die Wehr war um gegen 5.15 Uhr auf die A39 gerufen worden. Auf dem Beschleunigungsstreifen der Anschlussstelle Maschen stand der betreffende Pkw, beim Eintreffen der Maschener Feuerwehr, die mit zwei wasserführenden Einsatzfahrzeugen an der Einsatzstelle war, stand der Vorderwagen des VW Passat in Flammen. Zwei der eingesetzten Feuerwehrleute gingen unter umluftunabhängigen Atemschutz zur Brandbekämpfung vor. Mit Hilfe eines C-Strahlrohres wurde der Brand rasch unter Kontrolle gebracht, binnen Minuten waren die Flammen erstickt. Mit Hilfe einer Wärmebildkamera wurde in dem Fahrzeugwrack nach weiteren Brandnestern gesucht. Für die Dauer der Löscharbeiten wurde die Autobahn in Richtung Lüneburg teilweise gesperrt. Die genaue Brandursache ist noch unbekannt, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Für die Feuerwehr war der Einsatz nach 30 Minuten beendet. An dem Fahrzeug entstand vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden. Menschen wurden bei dem Feuer nicht verletzt.