Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Pkw fuhr auf Stauende auf

Dieser Mercedes fuhr auf das Stauende auf. Der Wagen wurde erheblich beschädigt (Foto: Polizei)
thl. Garlstorf/Seevetal. Gegen 9 Uhr am Samstag ereignete sich auf der A7, Fahrtrichtung Hannover, zwischen den Anschlussstellen Garlstorf und Egestorf, ein Verkehrsunfall. Der 31-jährige Fahrer eines Pkw Audi kam aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Baum und kam dann zum Stehen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Atemalkoholgeruch fest. Ein Test am Alkomaten ergab einen Wert von 0,92 Promille. Dem Walsroder pustete 0,92 Promille - Blutprobe, Führerschein sichergestellt.
Gegen 14.40 Uhr krachte es auf der A1, Fahrtrichtung Hamburg, zwischen dem Maschener Kreuz und der Anschlussstelle Harburg. Bei dem Unfall wurden insgesamt drei Personen schwer verletzt. Der 67-jährige Fahrer eines Mercedes aus Bad Dürkheim übersah ein Stauende und fuhr auf den Pkw Daimler einer 43-Jährigen aus Ahrensbök auf. Beide Beteiligten, sowie die 57-jährige Beifahrerin des Unfallverursachers wurden schwer verletzt. Nach notärztlicher Erstversorgung vor Ort wurden sie in Hamburger Kliniken verbracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 14.000 Euro.
Bei einem Folgeunfall, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren, entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Verletzt wurde aber zum Glück niemand. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die A1 in Fahrtrichtung Hamburg voll gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Behinderungen.