Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Pkw rollt in Hafenbecken - Mutter rettet Kleinkind (1)

Die Feuerwehr sichert das versunkene Auto, von dem man nur einen hellen Streifen unter der im Hafenbecken schwimmenden Jacke erkennt (Foto: Feuerwehr)
kb. Winsen-Stöckte. Dramatische Rettung: Ein Smart ist am Mittwochnachmittag ins Hafenbecken von Stöckte gerollt. Im Fahrzeug saß ein 19 Monate altes Kleinkind. Die Mutter des Kindes sprang sofort ins Wasser und konnte das Kind unverletzt aus dem Auto befreien.
Die 33-Jährige hatte am Hafen geparkt, um Altglas zu entsorgen. Dabei vergaß sie, die Handbremse zu ziehen. Als die Frau den Wagen verließ, rollte dieser das abschüssige Gelände herunter und landete im Wasser.
Ein hinzu geeilter Passant sprang ebenfalls in die Elbe, um dem Kind zu helfen. Alle drei blieben unverletzt. Das Auto wurde von der Feuerwehr geborgen. Insgesamt waren rund 35 Helfer vor Ort.
Die Mutter muss keine weiteren Konsequenzen befürchten. Seitens der Polizei gibt es kein Ermittlungsverfahren.