Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Pole überkam die späte Reue

thl. Hanstedt. Bereits Ende Mai kontrollierten Beamte einen 49-jährigen Polen, der auf der Schützenstraße mit dem Pkw einer Landsfrau unterwegs war. Dabei konnte der Mann keinen Führerschein vorlegen, schilderte aber glaubhaft, seine polnische Fahrerlaubnis zu Hause aufzubewahren. Der Mann kam zunächst mit einer Mängelmeldung davon.
Jetzt erschien der 49-Jährige auf der Hanstedter Wache und gab kleinlaut zu, dass sein Führerschein bereits vor längerer Zeit in Polen eingezogen worden war. Die Beamten leiteten gegen ihn und den Halter des Wagens ein Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis bzw. des Zulassens ein.