Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Polizei kontrollierte fast 500 Fahrzeuge

Ab zur Kontrolle: ein Beamter winkt einen Pkw-Fahrer auf den Kontrollplatz
thl. Winsen/Thieshope. Insgesamt 35 Beamte der Polizeiinspektion (PI) Harburg führten am Dienstag unter der Leitung von Polizeioberrat Wilfried Reinke (Leiter Einsatz der PI) eine sechsstündige Ausbildungskontrolle durch. Dabei wurden an zwei Kontrollstellen in Scharmbeck und Thieshope insgesamt 487 Fahrzeuge kontrolliert. Hintergrund der Kontrolle war nicht nur die praktischen Fähigkeiten der jungen Polizeianwärter zu vertiefen, sondern auch Informationen über mögliche Reisewege von Wohnhauseinbrechern zu erlangen.
In der Zeit zwischen 9 und 15 Uhr wurde daher sämtlicher Fahrzeugverkehr überprüft und selektiv einer näheren Kontrolle unterzogen. Im Rahmen dieser Kontrollen stellten die Beamten neben 31 Verkehrsordnungswidrigkeiten (Verstöße gegen die Gurtanlegepflicht, Verstöße gegen das Handyverbot,etc.) auch vier Straftaten fest. Drei Fahrzeugführer waren ohne die erforderliche Fahrerlaubnis unterwegs. Gegen alle drei wurde ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet. Zudem fertigten die Beamten eine Strafanzeige wegen Beleidigung.
Insgesamt zieht Reinke eine positive Bilanz: "Neben den festgestellten Verkehrsverstößen konnten auch Informationen für den Bereich des Wohnungseinbruchdiebstahles gesammelt werden". Diese zu bewerten wird jetzt die Arbeit der Ermittler des Sachgebietes Wohnhaus im Zentralen Kriminaldienst der Polizeiinspektion Harburg sein. Reinke kündigte an, auch in Zukunft derartige Kontrollen durchführen zu wollen.