Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Promillesünder waren wieder im Landkreis unterwegs

ce. Landkreis. Am vergangenen Wochenende waren wieder Alkoholsünder nicht nur auf der Autobahn (siehe extra Unfallbericht auf dieser Seite), sondern auch anderswo im Landkreis Harburg unterwegs. Spitzenreiter war ein Transporter-Fahrer (33), den die Polizei schnappte, als er mit 1,65 Promille unsicher und viel zu schnell auf der Osttangente in Winsen fuhr. Ob der Mann überhaupt einen Führerschein besitzt, wird derzeit ermittelt.
- Satte 1,58 Promille hatte ein Mann (34) intus, als er mit seinem Kia auf der L215 am Ortsausgang von Hanstedt in Richtung Quarrendorf von der Straße abkam und gegen einen Baum fuhr. Durch den Aufprall wurden der Mann und seine Beifahrerin (29) leicht verletzt. Beide kamen ins Buchholzer Krankenhaus. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet. Sachschaden: rund 8.500 Euro.
• Immerhin 0,99 Promille im Blut hatte eine Frau (26), die mit Ihrem Pkw in Welle auf die B3 abbog und dabei eine Frau (55) übersah, die mit ihrem Wagen auf der Bundesstraße unterwegs war. Beim Zusammenstoß beider Autos wurde die Ältere leicht an der Hand verletzt. Die Unfallverursacherin erwartet nun ein Ermittlungsverfahren. Gleiches gilt für zwei 34 und 70 Jahre alte Männer, die die Polizei mit 0,84 Promille in Hanstedt bzw. mit 0,52 Promille in Appel erwischte.
• Eine Autofahrt unter Drogeneinfluss stoppte die Polizei in Egestorf. Beim Fahrer (22) des Wagens aus dem Kreis Wolfenbüttel stellten die Beamten Drogenkonsum fest und fanden bei ihm dafür erforderliche Utensilien. Der Beifahrer (24) hatte Marihuana bei sich. Entsprechende Strafverfahren
wurden eingeleitet.