Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Promillesünder waren wieder unterwegs

ce. Landkreis. Auch am vergangenen Wochenende gingen der Polizei im Landkreis Harburg bei Verkehrskontrollen wieder einige Promille-Sünder ins Netz. Spitzenreiter war mit 2,47 Promille ein Hamburger (23), der in der Nacht zu Samstag zunächst Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes auf dem Schützenfest in Neu Wulmstorf beleidigte. Die alarmierte Polizei ermahnte ihn, dass er aufgrund seines Pegels nicht mehr mit seinem Fahrrad nach Hause fahren durfte. Vergeblich: Kurz darauf trafen die Ordnungshüter den Angetrunkenen wieder auf dem Drahtesel an. Der Ertappte versuchte sich gegen eine Blutprobenentnahme zu wehren. Nun muss er sich wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.
- In Winsen hatte ein Polofahrer (22) am frühen Sonntagmorgen 2,23 Promille im Blut. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Auf 0,66 Promille brachte es ein Fahrzeugführer (28) aus Seevetal, der Samstagabend in Maschen erwischt wurde. Die "Quittung": eine Geldstrafe und ein Fahrverbot. Gegen eine in Buchholz am Samstagnachmittag kontrollierte Autofahrerin (28) aus dem Heidekreis wurden Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet. Sie hatte gegenüber der Polizei eingeräumt, seit mehreren Wochen Cannabis zu konsumieren.