Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Rad geklaut, Drogen in der Tasche

thl. Winsen. Am Sonntagabend gegen 23 Uhr meldete ein Zeuge einen mutmaßlichen Fahrraddiebstahl am Bahnhof. Der Zeuge gab an, zwei männliche Jugendliche dabei beobachtet zu haben, wie sie ein Rad aus dem Unterstand gezogen hätten und sich damit in Richtung Innenstadt entfernt hätten. Kurz nach diesem Notruf konnte eine Streifenwagenbesatzung vier Jugendliche an der Hansestraße feststellen. Als die Beamten die Gruppe überprüfen wollten, entdeckten sie in dem Gebüsch ein abgelegtes Fahrrad. Die drei männlichen Personen im Alter von 16 und zweimal 18 Jahren und eine Jugendliche im Alter von 14 Jahren gaben zunächst an, nichts mit dem Fahrrad zu tun zu haben. Im weiteren Verlauf räumte die 14-Jährige dann ein, das Fahrrad vor einer Flüchtlingsunterkunft an der Lüneburger Straße mitgenommen zu haben, um später damit nach Hause zu fahren.
Da die Jugendliche vor Ort angab, keinerlei Ausweispapiere bei sich zu haben, wurde sie von einer Beamtin durchsucht. Hierbei fand diese nicht nur die Papiere, sondern auch einen Beutel mit Resten von Marihuana. Die 14-Jährige gab dazu an, dass der Beutel nicht ihr gehöre. Gegen die Jugendliche wurden zwei Strafverfahren eingeleitet.
Die beiden 18-Jährigen wurden von dem Zeugen am Bahnhof wiedererkannt, sodass der Verdacht besteht, dass die beiden ein weiteres Fahrrad tatsächlich am Bahnhof aus dem Unterstand entnommen und andernorts abgestellt haben. Auch gegen sie wurde ein Verfahren eingeleitet. Die 14-Jährige wurde von der Polizei an ihre Eltern übergeben. Die anderen Beteiligten wurden vor Ort entlassen.