Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ramelsloh: Frontalcrash an Autobahnauffahrt

Die Unfallstelle wurde weiträumig abgesperrt (Foto: Stefan Gehrmann)
thl. Ramelsloh. Zwei Verletzte und zwei zerstörte Fahrzeuge hat ein Verkehrsunfall am Freitagvormittag auf der Ohlendorfer Straße in Höhe der A7-Anschlussstelle Ramelsloh gefordert. Dabei waren gegen 9.30 Uhr ein Pkw Polo und ein Pkw Mercedes miteinander kollidiert. Da davon ausgegangen wurde, dass bei dem Unfall einer der beiden Fahrer eingeklemmt worden sein sollte, wurden neben zwei Rettungswagen sowie eines Notarztes auch die Feuerwehren aus Ohlendorf, Ramelsloh und Maschen alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand schnell fest, dass keine Person eingeklemmt worden war, die Feuerwehr Maschen konnte somit die Einsatzfahrt abbrechen. Der Fahrer des Mercedes konnte sich selbständig aus dem Pkw befreien, er wurde nach einer medizinischen Versorgung einem umliegenden Krankenhaus zur weiteren Behandlung zugeführt. Bei dem zerstörten VW Polo entfernten Kräfte der Feuerwehr die Fahrertür, so konnte auch hier der Fahrer aussteigen und durch den Rettungsdienst behandelt werden. Weitere Einsatzkräfte der Feuerwehr streuten auslaufende Betriebsstoffe ab und stellten den Brandschutz sicher. Die Ermittlungen zur Unfallursache hat das Polizeikommissariat Seevetal übernommen.