Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schutzplanken beschädigt und geflüchtet

bim/nw. Scharmbeck. Auf eine frische Unfallstelle zwischen Grevelau und Scharmbeck stieß eine Streifenwagenbesatzung am frühen Sonntagmorgen. Mehrere Meter Schutzplanke wurden in Höhe der Autobahnüberführung beidseitig beschädigt, der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Ein an der Unfallstelle gefundenes Kennzeichen brachte die Beamten auf die Spur des geflüchteten mutmaßlichen Unfallverursachers - eine 29-jährige Frau aus Scharmbeck. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte sie den Unfall mit ihrem Audi verursacht. Die Frau war stark angetrunken. Gegen die Fahrerin wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet, eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde sichergestellt.