Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schwerer Verkehrsunfall auf der A39

Der zerstörte Audi und der auf der Seite liegende VW Bus (Foto: gi)

Sechs Personen wurden schwer verletzt

bim/nw. Winsen. Sechs Personen wurden am Sonntag gegen 23.12 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der A39 in Richtung Hamburg schwer verletzt. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei fuhr ein 20-Jähriger aus Melbeck mit einem Audi A6 mit hoher Geschwindigkeit und übersah zwischen den Anschlussstellen Winsen/West und Maschen einen 47 Jahre alten Buchholzer, der mit seinem VW-Bus auf dem rechten Fahrstreifen fuhr. Durch die Kollision beider Fahrzeuge wurde der VW-Bus in den rechtseitigen Grünbereich geschleudert. Das Fahrzeug überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Audi schleuderte gegen die Mittelschutzplanke und kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Die 18 bis 22 Jahre alten Insassen des Audis und der VW-Bus-Fahrer wurden schwer verletzt und vor Ort durch eingesetzte Rettungskräfte notärztlich versorgt.
Für die Unfallaufnahme bzw. Bergung der Fahrzeuge und Reinigungsarbeiten wurde die Autobahn für ca. vier Stunden zwischen den Anschlussstellen gesperrt. Hierbei kam es zu keinen größeren Behinderungen. Anden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt 31.000 Euro.