Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sturm wirbelte Landkreis durcheinander

In Maschen blockierte ein umgestürzter Baum einen Radweg (Foto: Feuerwehr)
thl. Landkreis. Die Feuerwehren des Landkreises Harburg sind am Freitagnachmittag zu mehreren sturmbedingten Hilfeleistungseinsätzen ausgerückt. Dreimal mussten umgestürzte Bäume oder abgebrochene Äste von Straßen und Wegen geräumt und einmal Zelte gesichert werden, die wegzuwehen drohten.
Die Feuerwehr Jesteburg rückte um 14.40 Uhr in den Schierhorner Weg aus, hier war ein großer Ast aus einem Baum gebrochen, der von der Feuerwehr zur Seite geräumt wurde. Ähnlich schnell lief der Einsatz in Quarrendorf ab, wo die Feuerwehr am Ortsausgang in Richtung Brackel um 14.50 Uhr einen kleinen Baum von der Fahrbahn räumte. Die Feuerwehr Maschen rückte um 15.50 Uhr in den Moorweidendam aus, hier war ein Baum umgestürzt und blockierte einen Radweg. Auch dieser Baum war schnell beseitigt. Die Drager Retter beseitigte zudem am Abend einen Baum in der Winsener Straße. Die Feuerwehr Winsen rückte zum Schlossplatz aus, hier drohten Zelte durch die starken Windböen wegzuwehen. Die Zelte wurde von der Feuerwehr bis zum Abbau gesichert. Schäden entstanden in keinen Fällen.