Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Toter bei Unfall auf A39: Aus dem Auto auf die Straße geschleudert

Ein Bild des Schreckens: der zerstörte Polo auf der A39 (Foto: Foto: Polizei)
ce. Winsen. Tödliche Verletzungen erlitt ein Autofahrer (33) aus dem Landkreis Lüneburg bei einem schweren Verkehrsunfall, der am Samstagmorgen auf der A39 zwischen den Anschlussstellen Handorf und Winsen/Ost geschah. Der Mann fuhr mit seinem Polo in Richtung Hamburg, als er aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam. Um wieder auf die Straße zu gelangen, lenkte er den Wagen stark nach rechts, verlor dabei aber die Kontrolle über ihn und schleuderte in die Böschung. Dort überschlug sich der Polo, wodurch der Mann durch das verschlossene Faltdach aus dem Auto auf die Autobahn geschleudert wurde. Er verstarb noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte an der Unfallstelle. Nach Angaben der Polizei war der Mann nicht angeschnallt. Die A39 musste für die Rettungs- und Bergungsarbeiten für zwei Stunden voll gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden wurde mit rund 8.000 Euro beziffert.