Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Trunkenbolde sorgen für Polizeieinsätze

(thl). Auch an diesem Wochenende guckten einige Autofahrer wieder zu tief ins Glas und setzten sich anschließend trotzdem noch ans Steuer ihrer Fahrzeuge.
Am Samstag rollte gegen 19.50 Uhr ein ungesicherter Ford Mondeo auf dem Parkplatz des Edeka (Hamburger Straße) in Buchholz gegen einen VW Polo. Bei beiden Fahrzeugen entstand ein geringer Schaden. Der Ford-Mondeo-Fahrer (54) war nur kurz einkaufen gewesen. Bei der Unfallaufnahme pustete er jedoch 1,6 Promille! Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet, der Führerschein beschlagnahmt.

Ebenfalls am Samstag, gegen 22.30 Uhr, wurde bei einer Verkehrskontrolle in der Bendestorfer Straße in Buchholz ein Volvo-Fahrer (27) mit 1,77 Promille festgestellt. Der Volvo war nicht zugelassen und mit falschen Kennzeichen versehen. Zudem galt der vorgezeigte iranische Führerschein nicht als gültige Fahrerlaubnis in Deutschland, da der Mann hier seit mehr als einem halben Jahr dauerhaft wohnhaft ist.

Gegen 21 Uhr am Samstag wurde in Jesteburg bei einer Verkehrskontrolle auf der Hauptstraße ein Citroen-Fahrer (29) mit 0,9 Promille festgestellt. Der Mann gab für die eingeleitete Ordnungswidrigkeit freiwillig eine Atemprobe ab. Ihn erwarten eine Geldbuße und ein Fahrverbot.

Sonntagmorgen gegen 2.10 Uhr kontrollierten Polizeibeamte einen Mazda-Fahrer (27) aus Hamburg auf der Rönneburger Straße in Meckelfeld, welcher unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Gegen 3 Uhr am Sonntag wurde bei einer Verkehrskontrolle auf der Hauptstraße in Neu Wulmstorf ein Lüneburger (43) mit 1,34 Promille in seinem VW Passat angetroffen. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet, eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.