Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Über 50 Einsätze nach Gewitter

(thl). Ein kurzes, aber schweres Gewitter, das heftige Sturmböen im Gepäck hatte, ist in der Nacht zu Freitag über den Landkreis hinweggezogen und hat die Feuerwehren auf Trab gehalten. Rund 50 Mal mussten die Retter ausrücken. In fast allen Fällen ging es darum, umgestürzte von der Straße zu räumen oder abgedeckte Dächer zu sichern. Auf der Bahnstrecke zwischen Jesteburg und Buchholz fiel ein Baum auf einen Zug und sorgte so für eine Streckensperrung. Wie hoch die Summe der entstandenen Sachschäden ist, muss jetzt von Experten geklärt werden. Menschen wurden nach derzeitigen Erkenntnissen nicht verletzt.