Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Update: Salzhausen: Polizei schießt auf vermeintliches Fluchtfahrzeug

Symbolfoto (Foto: archiv)
thl. Gödenstorf. Beamte des Mobilen Einsatzkommandos (MEK) haben in der Nacht zu Freitag in Gödenstorf (Samtgemeinde Salzhausen) drei polizeibekannte Blitz-Einbrecher - zwei Männer (27 und 28 Jahre alt) und eine Frau (21) aus Schneverdingen und Munster - auf frischer Tat festgenommen. Dabei fielen auch Schüsse.
Gegen 1 Uhr waren die Täter mit einem zuvor entwendeten Pkw rückwärts in den Verkaufsraum der Tankstelle an der Hauptstraße gefahren. Was sie nicht wussten: Das MEK observierte sie bereits. Grund: Im Heidekreis kam es in den vergangenen Wochen zu mindestens sieben Einbrüche in Tankstellen und einen Supermarkt. Erst warfen die Täter Gullideckel in die Fenster. Seit rund einer Woche waren sie jetzt auf Fahrzeuge „umgestiegen“, mit denen sie in die Eingangstüren der Objekte fuhren. Ihre Beute: Tabakwaren. Im Zuge der Ermittlungen waren die drei Personen ins Visier der Ermittler geraten.
Beim Zugriff fuhr ein weiteres Auto auf das Tankstellengelände. Als der Fahrer die Haltezeichen ignorierte und flüchten wollte, gaben die Spezialpolizisten mehrere Schüsse auf die Reifen des Fahrzeugs ab und stoppten so die Fahrt. „Verletzt wurde bei dem Schusswaffengebrauch niemand“, so ein Polizeisprecher. Es stellte sich aber heraus, dass es sich bei dem Pkw-Fahrer um einen Unbeteiligten handelte.

Erste Meldungen, dass es sich bei dem Fahrzeug um ein Fluchtfahrzeug der Täter handelte, bestätigten sich nicht.

Für die drei Täter klickten die Handschellen. Sie sollten noch am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden. Die weiteren Ermittlungen dauern nach Polizeiangaben an.