Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Vergesse das immer schnell"

thl. Winsen/Seevetal. "Du blöde Sch....., ich schlage dir den Kopf ab." Mit diesen Worten soll ein 50-jähriger Seevetaler seine Ex-Frau bedroht haben. Deswegen stand der gebürtige Albaner jetzt vor dem Winsener Amtsgericht und musste sich wegen Beleidigung und Bedrohung verantworten.
Was dem Richter und den Zuhörern dort geboten wurde, war ein echter "Klassiker". Der Angeklagte behauptete, er würde seine Kinder besuchen wollen, dafür würde ihn seine Ex freiwillig in die Wohnung lassen. Früher oder später würde sie aus unerfindlichen Gründen plötzlich ausrasten, ihn beschimpfen und dann die Polizei rufen. Letzteres belegte auch eine Aktennotiz der Seevetaler Wache, in der stand, dass der Mann, wenn er aus der Wohnung begleitet würde, oftmals unter Alkoholeinfluss stehe.
Die Ex-Frau des Angeklagten, wusste nach eigenen Angaben gar nicht mehr, was ihr Ex-Mann am Tattag gemacht haben soll. Sie vergesse so etwas immer schnell wieder, beteuerte sie, wurde dabei aber nicht müde, eine Therapie für ihren Verflossenen zu fordern. Sie räumte ein, ihren Ex-Mann, trotz einer von ihr erwirkten Gewaltschutzanordnung, in die Wohnung gelassen zu haben. Aber mehrmals habe auch die kleine Tochter die Tür einfach geöffnet.
"Das ist mal wieder ein klassischer Fall, wo zwei nicht voneinander lassen können", kommentierte der Richter und stellte das Verfahren gegen den Seevetaler ein.