Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Verkehrsinfarkt nach Lkw-Unfall

thl. Stelle. Nach einem Lkw-Unfall wurde am Dienstagmorgen die A7 zwischen Ramelsloh und dem Horster Dreieck in Richtung Hamburg voll gesperrt. Die Folge war ein Verkehrsinfarkt vor allem in der Gemeinde Stelle. Grund: Weil die A39 wegen Bauarbeiten derzeit nur einspurig befahrbar und die Anschlussstelle Winsen-West gesperrt ist, fließt sowie schon viel Verkehr durch Stelle. Und nun wollten auch viele Fahrzeuge von der A7 durch die Gemeinde. Die fatale Folge: allein auf der K86 standen die Autos bis in den Vormittag hinein auf rund acht Kilometer Länge.