Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Verletzte nach Schlägereien

thl. Buchholz. Auseinandersetzungen zwischen zwei Gruppen Jugendlicher und Jungerwachsener beschäftigten die Buchholzer Polizei in der Nacht zu Sonntag. Am Samstag gegen 22.50 Uhr kam es im Bereich des Bahnhofes zum Streit. Nach zunächst verbalen Verlauf wurde ein 16 Jahre alter Jugendlicher aus Buchholz durch mindestens vier Täter im Alter zwischen 20 bis 28 Jahren mittels Gürtel und Glasflaschen geschlagen. Im Verlauf der Prügelei wurde das Opfer vom Bahnsteig aus auf ein Gleis geschubst. Der Jugendliche wurde dabei leichtverletzt. Der mutmaßliche Haupttäter, ein 20-Jähriger aus Sprötze, wurde vor Ort festgenomen. Die drei übrigen Täter wurden nach kurzer Fahndung ebenfalls verhaftet.
Am Sonntag gegen 1.40 Uhr klopften fünf männliche Personen an der Haustür des 20-Jährigen Täters aus Sprötze. Als der Zwillingsbruder des Mannes die Tür öffnete, erhielt er unvermittelt einen Faustschlag in das Gesicht und wurde mit
einem Messer leicht an der Hand verletzt. Die Täter konnten entkommen, sind dem Opfer aber vom Sehen her bekannt.