Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Viele Trunkenbolde geschnappt

thl. Winsen. Der Polizei sind im Landkreis Harburg am Wochenende einige Trunkenbolde ins Netz gegangen. "So viel, wie schon lange nicht mehr", sagt ein Beamter. Das Schlimme: Einige der Alksünder wurden erst erwischt, nachdem sie einen Unfall gebaut hatten. Nachfolgend ein paar Beispiele:
Ein 49-Jähriger aus dem Landkreis kam am Samstag gegen 17 Uhr auf der A7 bei Egestorf bei Schneeglätte mit seinem Pkw ins Schleudern, krachte in die Leitplanke und rutschte von dort in die Böschung. Im Grünbereich machte der Wagen einen Wildschutzzaun mit massiven Betonpfosten platt und überschlug sich. Der schwer verletzte Fahrer pustete stolze 2,75 Promille.
Eine 50-jährige Frau aus Gödenstorf kollidierte aufgrund Alkoholgenusses in Egestorf mit einem Findling und einem Zaun, nachdem ihr Wagen in einer Kurve von der Fahrbahn abkam. Sie pustete 1,81 Promille und muss nun auf ihren Führerschein verzichten.
Letzteren hatte eine betrunkene Autofahrerin (49) aus Melbeck schon gar nihct mehr, als sie nachts auf der B404 bei Eichholz nach rechts von der Fahrbahn abkam und in der Leitplanke landete. Weil sie eine deutliche Fahne hatte, aber nicht pusten wollte, wurde der Frau eine Blutprobe entnommen.