Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vorsicht vor Autoaufbrechern

Symbolbild: Entlegen abgestellte Fahrzeuge werden leicht das Opfer von Dieben (Foto: Polizei-Beratung.de)
thl. Winsen. "Bei einem blauen Skoda Fabia auf einem Parkplatz eines Golfplatzes in der Radbrucher Straße in Winsen-Luhdorf wurde am Sonntag zwischen 16 und 18 Uhr die Seitenscheibe eingeschlagen und aus dem Wagen Handtaschen, Reisetasche und Fotoapparat entwendet." So und ähnlich klingen Polizeimeldungen über Kfz-Aufbrüche, die jetzt vermehrt in der WOCHENBLATT-Redaktion auflaufen. "Grundsätzlich ist die Zahl von Fahrzeugaufbrüchen zwar rückläufig", sagt Polizeisprecher Kai Richter. "Jedoch registrieren wir besonders an den Wochenenden auf den so genannten 'Ausflugsparkplätzen' eine Häufung an Taten." Die Befürchtung: Eine weitere Zunahme jetzt zu Beginn der warmen Jahreszeit.
Besonders betroffen sind dabei im ländlichen Bereich abgestellte Fahrzeuge von Spaziergängern/Ausflügern, z.B. auf Waldparkplätzen, an Friedhöfen oder Wegen an den Landes- und Kreisstraßen außerhalb geschlossener Ortschaften.
Im Visier der Täter: Navigationsgeräte, Handys, Radios sowie zurückgelassene Wertgegenstände wie Handtaschen und Kleidung mit Scheckkarte, Papieren und Bargeld. "Wer Wertsachen sorglos im Auto zurücklässt, wird allzu leicht zum Opfer der Langfinger", warnt Richter. "Man sollte immer bedenken: Ein Auto ist kein Tresor."
Zur Vorbeugung gibt die Polizei folgende Tipps:
- Beim Parken immer den Zündschlüssel abziehen und das Lenkradschloss hörbar einrasten lassen
- Auch bei kurzer Abwesenheit alle Fenster und Türen sowie das Schiebedach und den Tankdeckel sorgfältig verschließen - den Kofferraum am besten separat und nicht nur die Zentralverriegelung
- Keine Wertsachen im Auto zurücklassen - auch nicht "versteckt" oder im Kofferraum
- Zum Parken möglichst einen bewachten und gut beleuchteten Parkplatz suchen
- Mobile Navis und Handys sowie abnehmbare Bedienteile von Radios mit aus dem Fahrzeug herausnehmen
- Die Halterung des Naivs von der Innenscheibe bzw. den Armaturen entfernen.
Diebe öffnen Autos auch, wenn sie lediglich die Halterung von außen sehen
"Räumen Sie Ihr Auto, bevor andere es tun", rät Kai Richter und appelliert an die Bürger, auf verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge zu achten, sich das Kfz-Kennzeichen zu notieren und umgehend die Polizei zu informieren, notfalls auch unter Tel. 110.