Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wo ist Klaus Dieter Kleinert?

So sieht Klaus Dieter Kleinert aus (Foto: oh)
thl. Emmelndorf. "Ich mache mir solche Sorgen. Wer hat meinen Sohn gesehen?" Mit den Nerven fertig und mit Tränen in den Augen sitzt Olga Kleinert auf dem Sofa und starrt auf das Bild ihres Sohnes Klaus Dieter. Der 54-Jährige ist seit dem 4. Mai verschwunden, seitdem hat die Familie kein Lebenszeichen mehr von ihm erhalten. "Natürlich haben wir Vermisstenanzeige gestellt. Aber Klaus Dieter ist volljährig und die Polizei hat keine Anhaltspunkte für eine Straftat, deswegen machen die nichts", so die verzweifelte Mutter.
Als Klaus Dieter Kleinert verschwand, hat er nach Angaben seiner Mutter keine Sachen und kein Geld mitgenommen. Lediglich eine schwarze Umhängetasche, die er immer dabei hatte, wenn er unterwegs war, fehlt. Dubios: In den ersten Wochen nach seinem Verschwinden, gab es auf seinem Konto keinerlei Bewegungen. "Erst im Juni und Juli wurde jeweils das gesamte Geld, das er monatlich bekommt, mit einem Schlag abgehoben", so die Mutter. Das könnte natürlich ein Indiz dafür sein, dass es Klaus Dieter Kleinert gut geht. Das hofft auch die Mutter, obwohl er sich "sonst immer gemeldet hat, wenn er länger wegblieb".
Die Familie hat bereits über Facebook nach dem Vermissten gesucht. Und kürzlich keimte auch Hoffnung auf, als eine Gastronomin aus Winsen bei der Familie anrief und erzählte, der Gesuchte würde jeden Vormittag bei ihr einen Kaffee trinken. Am nächsten Tag legte sich die Familie auf die Lauer. Doch Klaus Dieter Kleinert erschien nicht.
Wer Klaus Dieter Kleinert sieht, meldet sich bitte bei der Mutter unter Tel. 04105 - 4915 oder bei der Polizei in Hittfeld, Tel. 04105 - 6200.