Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

19 Schüler in Winsen willkommen geheißen

Freuen sich auf eine spannende Woche in Deutschland: Die Schüler des Comenius-Projekts zusammen mit ihren Lehrern
bs. Winsen. 19 Schüler und 4 Lehrer aus Frankreich, der Tschechischen Republik und der Türkei wurden jetzt herzlich von dem Gymnasium in Winsen in Deutschland begrüßt: Im Rahmen des Comenius-Projektes, das seit 2013 läuft und das den internationalen Kulturaustausch von Jugendlichen fördern soll, besuchen jeweils 20 Schüler der drei Länder eine Woche ein anderes Land. "Wir waren im April dieses Jahres mit 6 sechs Schülern in Marseille und den Abschluss des Projektes feiern wir im April 2015 in Ankara", erklärt Birgit Burmester, Lehrerin am Gymnasium Winsen und Leiterin des Projektes. In einer halbstündigen Willkommensveranstaltung, die musikalisch von der Bläsergruppe der Schule sowie von der Sängerin Malina Eckstein umrahmt wurde, wurden die Austauschschüler in der Luhestadt willkommen geheißen. Eine Woche werden sich die Jugendlichen jetzt mit dem Projekt "Places of Memory", also mit der Erkundung von berühmten Gebäuden, befassen. Wohnen werden sie in privaten Unterkünften. "Das ist das wichtigste Merkmal des Projektes, es geht vor allem um Völkerverständigung", so Schulleiter Stefan Schulz.