Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

40 Jahre Stadtfest: "Ich bin stolz, dass Winsen so ein Fest feiert"

Impressionen: 40. Stadtfest Winsen
bs. Winsen. "Ich bin sehr stolz, dass Winsen seit Tagen so ein tolles und außergewöhnliches Fest feiert und möchte mich nochmal ausdrücklich bei dem Orga-Team für ihren wirklich großartigen Einsatz bedanken", sagte jetzt Winsens Bürgermeister André Wiese am vergangenen Samstag bei der Auflösung der großen Stadtfest-Wette (das WOCHENBLATT berichtete). Rund 32 Paare, teilweise in ihrer orginal Hochzeitsbekleidung, hatten dabei den Gang auf die Famila-Bühne auf dem Schloßplatz auf sich genommen, um die Wette gegen den Bürgermeister für sich zu entscheiden. Leider am Ende zu wenige: Nur acht Paare fehlten, um alle 40 vergangenen Stadtfestjahre mit einem Hochzeitspaar zu besetzten. Doch Winsens Bürgermeister hat ein Herz für Kinder und erklärte die Wette trotzdem für gewonnen, nachdem ein zuvor frisch getrautes Paar die Bühne betrat. Bekleidet mit Frack, Zylinder und prall gefülltem Bauchladen, zog das Stadtoberhaupt für die Einlösung seiner Wettschuld bei Temperaturen um die 30 Grad durch die Stadt und verkaufte u.a. Schnapps und Flaschenöffner für den guten Zweck. Mit Erfolg: Rund 500 Euro, die komplett an den Verein Transplant-Kids aus Bienenbüttel gehen, kamen dabei zusammen.
Zahlreiche Programmpunkte, hunderte Aktivitäten, musikalische Highlights und Premieren: Zum 40. Stadtfest folgte wirklich ein Höhepunkt dem nächsten. Hubschrauberflüge, Mitmach-Meile, Segway Touren, der Premieren-Auftritt der "Winsen Allstars" auf der Sparkassenbühne, die Live-Akts auf der Marienbühne, gemeinsam organisiert für den guten Zweck von den Winsener Service-Clubs sowie von der Kirchengemeinde St. Marien und Konzerte in Winsen oder das Castello "L'Italia Mia", das mit ausgezeichneter Küche und italienischem Charme seine Besucher im Innenhof des alten Wasserschlosses nach Italien versetzte, waren nur wenige der vielen Attraktionen.
Insgesamt fällt daher das Fazit vieler Besucher mehr als positiv aus. "Wir fanden es wirklich toll", waren sich Stefanie und Ulrich Salvers sowie Juliane und Frank Gehrckens aus Winsen einig, die sich im "L'Italia Mia" gestärkt hatten. Besonders die urige Atmosphäre hatte es den Freunden angetan. "Wie wäre es, das Castello hier dauerhaft einzurichten und das Amtsgericht auszulagern?", schlugen die vier nach dem Essen lachend vor.
Auch die Besucher Caro, Lars und Stine waren rundum begeistert. "Als Ur-Winsener können wir sagen, das Stadtfest ist wirklich top in diesem Jahr. Bestes Wetter, kühle Getränke und super Angebote, besser geht es einfach nicht", waren sich die Freunde einig.