Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

5.754 Tropfen gesammelt - Realschule sammelte Pfandflaschen zum Weltwassertag / Spende übergeben

Freuten sich über das gute Ergebnis: Lehrer und Schüler der Eckermann-Realschule sowie Vertreter der Volksbank und von "Viva con Agua" (Foto: thl)
thl. Winsen. Große Freude bei den Schülern der Umwelt-AG an der Johann-Peter-Eckermann-Realschule: Anlässlich des Weltwassertages haben sie Pfandflaschen gesammelt und in Geld eingelöst. Dabei kamen 1.079 Euro zusammen, die von der Volksbank Lüneburger Heide auf 1.500 Euro aufgerundet wurden. Diese Summe wurde jetzt im Rahmen einer Feierstunde an die Organisation "Viva con Agua" übergeben, die das Geld für den Aufbau einer Trinkwasser- und Sanitärversorgung an einer Schule in einer ländlichen Region von Nepal verwenden will. Nur 48 Prozent der Bevölkerung dort hätten Zugang zu Wasser, hieß es.
Es ist bereits das dritte Mal, dass die Eckermann-Realschule sich am Weltwassertag beteiligt und Leergut dafür sammelt. "In diesem Jahr kamen über 300 Euro mehr zusammen als im Vorjahr", freute sich Konrektor Andreas Neises. Für jede gesammelte Leergut-Flasche wurde Tropfen als Punkte vergeben. Neises: "Je nachdem, ob es eine Einweg-PET-, eine Mehrweg-PET- oder eine Mehrweg-Glasflasche war, gab einen oder zwei Tropfen." Insgesamt kamen die Schüler auf 5.754 Tropfen. Die meisten davon sammelte die Klasse 10a. Sie kam auf 1.785 Tropfen und bekommt dafür ein Frühstück spendiert. Auf 1.078 Tropfen kam die Klasse 5a und darf einmal Eis essen gehen. Platz drei ging an die Klasse 5c mit 731 Tropfen, dafür gibt es eine süße Überraschung.