Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

75 Neubürger aus 28 Nationen wurden im Winsener Kreishaus begrüßt

Bei der Einbürgerungsfeier: der Seevetaler Okpe Emmanuel, der aus Nigeria stammt, und Landrat Rainer Rempe (Foto: oh)
ce. Winsen. Insgesamt 75 neue Landkreisbewohner aus 28 Nationen begrüßte Landrat Rainer Rempe jetzt bei der Einbürgerungsfeier im Winsener Kreishaus. Der Verwaltungschef überreichte ihnen dort die Einbürgerungsurkunden. Die Begrüßten stammen ursprünglich aus Afghanistan, Brasilien, China, Peru, Griechenland, dem Iran, Kamerun, Kosovo, Portugal, Kasachstan, Kroatien, Libanon, der Mongolei, den Niederlanden, Syrien, Polen, Sri Lanka, Mazedonien, von der Elfenbeinküste, aus der Türkei, Jordanien, Vietnam, Serbien, Rumänien, Costa Rica, Usbekistan, Ungarn und Nigeria. Im Landkreis Harburg erhielten 2014 bislang 206 Menschen die deutsche Staatsangehörigkeit. "Mischen Sie sich ein, engagieren Sie sich und treten Sie mit Ihren Mitbürgern in einen engen Austausch. Davon werden wir alle profitieren", appellierte der Landrat an die Neubürger.