Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

77 Neubürger aus 41 Ländern wurden in Winsen begrüßt

Bei der Einbürgerungsfeier: Izabella Omut, die aus Rumänien stammt und jetzt in Regesbostel lebt, mit Vize-Landrat Rudolf Meyer (Foto: Landkreis Harburg)
ce. Winsen. Einbürgerungsurkunden an insgesamt 77 Neubürger aus 41 Ländern überreichte Vize-Landrat und Kreistagsvorsitzender Rudolf Meyer jetzt bei einer Feierstunde im Winsener Kreishaus. Die Männer, Frauen und Kinder stammen aus Afghanistan, Ägypten, Albanien, Angola, Belgien, Brasilien, Bulgarien, China, Dänemark, Estland, Frankreich, Griechenland, Indonesien, Italien, Kasachstan, der Republik Korea (Südkorea), dem Kosovo, Kroatien, Lettland, dem Libanon, Marokko, Mexiko, den Niederlanden, Österreich, den Philippinen, Polen, Portugal, Rumänien, der Schweiz, der Slowakei, Spanien, Sri Lanka, Südafrika, Thailand, Togo, der Türkei, Tunesien, Ungarn, den USA, Usbekistan und aus dem Vereinigten Königreich.
"Mit Ihrer Entscheidung für die deutsche Staatsangehörigkeit bekräftigen Sie Ihre Verbundenheit zu dem Land, in dem wir leben. Als Deutsche tragen wir jetzt gemeinsam Verantwortung für unser Land, das vereinte Europa und ein friedliches Zusammenleben aller Völker“, betonte Rudolf Meyer in seiner Begrüßung. Er forderte die neuen Staatsbürger auf, sich mit ihren Ideen einzubringen: "Mischen Sie sich ein, engagieren Sie sich und treten Sie mit Ihren Mitbürgern in einen engen Austausch. Davon werden wir alle profitieren!“
Im Landkreis Harburg haben in diesem Jahr insgesamt 342 Menschen im Rahmen eines Einbürgerungsverfahrens die deutsche Staatsbürgerschaft erworben.