Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Abschied von der Rektorin

Angelika Teuchert
thl. Winsen. Der letzte Tag dieses Schuljahres am heutigen Mittwoch, 22. Juli, ist für Angelika Teuchert ein ganz besonderer Tag. Denn auch für die 65-Jährige ist es der letzte Schultag. Die Leiterin der Alten Stadtschule in Winsen geht in den Ruhestand.
Insgesamt 13 Jahre stand Angelika Teuchert an der Spitze der ältesten Schule der Luhestadt. In dieser Zeit hat sie viel bewegt. "Es war nicht immer leicht, denn es hat sich in den vergangenen Jahren viel geändert und es sind viele neue Aufgaben dazu gekommen. Aber es hat immer Spaß gemacht", sagt die Neu-Pensionärin. Sei es die Haushaltsverantwortlichkeit oder auch die Verantwortung für die Qualitäts-Entwicklung, für seit acht Jahren in einem Zyklus Ziele für die Schule festgelegt werden. Teuchert: "Eine Entwicklung, die Früchte trägt." Hinzu kam die Umwidmung zur Ganztagsgrundschule vor drei Jahren. "Dieses Angebot ist sehr gut angenommen worden", so die scheidende Rektorin.
Worauf Angelika Teuchert besonders stolz ist: "Rund 50 Prozent der Kinder an unserer Schule haben einen Migrationshintergrund. Durch gute Regeln und gute Rituale haben wir hier durchweg unbeschwerte, fröhliche und aufgeschlossene Kinder. Auch die Zusammenarbeit mit den Eltern ist unkompliziert."
Unter der Leitung von Angelka Teuchert wurde die Alte Stadtschule mehrfach zertifiziert, u.a. als sportfreundliche Schule und mit dem Gesundheitsprogramm "Klasse 2000". Auch ein Verdienst der Leiterin, der der "Abschied sehr schwer fällt".