Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Alltagshelden melden

Franz Schaffeld
thl. Winsen. Einige Vorschläge sind schon eingegangen, es werden aber noch weitere "Alltagshelden" aus dem Landkreis Harburg gesucht, die beim Präventionsprojekt "Do The Right Thing" öffentlich geehrt werden können. "Die Nominierungsphase läuft, Einsendeschluss für Vorschläge ist Sonntag, 14. April", sagt Kreisjugendpfleger Franz Schaffeld.
Es ist das erste Mal, dass Jugendliche aus dem ganzen Landkreis im Rahmen des Projektes ausgezeichnet werden. Vorreiter war dafür war die Stadt Winsen, wo bereits seit 2007 Jugendliche öffentlich geehrt werden.
"Wenn sich Kinder und Jugendliche durch ein bestimmtes Verhalten positiv bemerkbar machen, sei es durch gute dauerhafte Leistungen, durch eine Hilfeleistung in einem Einzelfall oder durch etwas, was heutzutage einfach nicht mehr selbstverständlich ist, sollten sie bei uns nominiert werden", sagt Jan Krüger von der Polizeiinspektion Harburg, der die Projektidee aus Amerika mitbrachte. Vorschläge einbringen kann jeder, egal ob Vereine, Verbände, Organisationen, Schulen oder auch ganz "einfache" Bürger.
Die Ehrungen finden öffentlich und im Beisein zahlreiche Ehrengäste statt. "Dadurch wird jedes benannte wird mit einer Aufmerksamkeit bedacht und in seinem Verhalten bestärkt", sagt Krüger. Und Franz Schaffeld fügt hinzu: "Durch diese Form der öffentlichen Bestärkung positiven Verhaltens möchten wir eine Art Nachahmungseffekt unter den Kindern und Jugendlichen erreichen."