Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Aufatmen in Bahlburg: Stadt gibt nach Bürgerprotesten Binnenheideweg frei

Gibt den Binnenheideweg in Bahlburg vorübergehend für alle Verkehrsteilnehmer frei: Winsens erster Stadtrat Christian Riech (Foto: Foto: thl)
ce. Winsen. Verkehrsteilnehmer aus Bahlburg, die infolge der Sperrung der Ortsdurchfahrt wegen Brückenbauarbeiten bislang Umwege von bis 20 Kilometern machen mussten, um ins Dorf oder hinaus zu gelangen, können aufatmen: Die Stadt Winsen gibt ab Freitag, 19. Juli, bis zum für den 7. August geplanten Ende der Bauarbeiten den ansonsten nur für landwirtschaftliche Fahrzeuge zugelassenen Binnenheideweg in Bahlburg für alle Auto- und Motorradfahrer frei, um ihnen weitere Umwege zu ersparen. Hier gilt jedoch eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h und ein Verbot für Lkw. Das teilte Erster Stadtrat Christian Riech mit. Die Stadt reagiert mit der Freigabe auch auf die Protest-Unterschriftenaktion einer Bürgerinitiative (das WOCHENBLATT berichtete). Die von der Bürgern ebenfalls geforderte vorübergehende Freigabe des Brunshornweges und des Vierhöfener Weges lehnte die Stadtverwaltung ab, da hier die Fahrbahn stark beschädigt ist und die Route die Trasse der NEL-Baustelle kreuzt. Zudem wolle man - so Riech - auch Rücksicht nehmen auf die Anwohner des Vierhöfener Weges in Luhdorf.