Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Aus Nähkästchen plaudern

Wann? 16.09.2013 19:00 Uhr

Wo? Klubhaus MTV Borstel-Sangenstedt, Heidlandsweg 100, Winsen Winsen (Luhe) DE
Mit einem handgefertigten Kimono für einen Jungen: Referent Hans-Heinrich Kloodt (Foto: oh)
Winsen (Luhe): Klubhaus MTV Borstel-Sangenstedt | ce. Winsen. "Kimonos, Obis, japanische Stoffe - deren Historie und Herstellungstechniken" sind das Thema eines Vortrages, zu dem die Deutsch-Japanische Gesellschaft Winsen alle Interessierten am Montag, 16. September, um 19 Uhr ins Klubhaus des MTV Borstel-Sangenstedt im Winsener Ortsteil Borstel (Heidlandsweg 100) einlädt. Es referiert Hans-Heinrich Kloodt. Der Eintritt ist frei.
Vor etwa zehn Jahren begann Hans-Heinrich Kloodts Leidenschaft für japanische Kimonos, Obis (Bindegürtel für den Kimono) und Stoffe. Eigentlich war der Restaurator aus Bardowick auf der Suche nach historischen japanischen Möbeln, stieß dabei aber auf diese spezielle Art der japanischen Bekleidung, für die er schnell ein Faible entwickelte und ein Spezialist dieser Materie wurde. Über 600 Kimonos, 100 Obis und zahlreiche Stoffballen türmen sich mittlerweile in Kloodts Haus. Alles sind erlesene Stücke aus feinsten Materialien, die mit aufwendigen Techniken in Handarbeit perfekt hergestellt wurden. Darauf legt der Sammler Wert.
In seinem Vortrag plaudert Kloodt im wahrsten Wortsinn aus dem Nähkästchen - etwa über die Shibori-Technik, eine Art japanisches Batiken. Zudem präsentiert er prachtvolle Kimonos und Obis verschiedener Epochen und zeigt, was man aus den Stoffen noch alles herstellen kann.