Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ausstellung zum 60. Jahrestag des Arbeiteraufstandes in der DDR: "Wir wollen freie Menschen sein!"

Zeigen ihre Arbeiten zur Ausstellung: die Jungen und Mädchen von der Winsener Johann-Peter-Eckermann-Realschule (Foto: Foto: oh)
ce. Winsen. "Wir wollen freie Menschen sein!" heißt eine Dokumentation der Bundesstiftung Aufarbeitung, die zum 60. Jahrestag des Volks- und Arbeiteraufstandes in der DDR ab sofort im Winsener Kreishaus gezeigt wird - und bei der auch Schüler der örtlichen Johann-Peter-Eckermann-Realschule ihre Arbeiten zum Thema zeigen.
Was am 17. Juni 1953 als spontaner Arbeiteraufstand begann, endete in einem landesweiten Volksaufruhr, an dem rund eine Million Menschen beteiligt waren. Ursachen waren unter anderem der Protest der Arbeiter gegen die schlechte Versorgungslage und die Ignoranz ihrer Bedürfnisse durch die DDR-Führung sowie die Wut über die Schikanen des SED-Regimes.
Die Winsener Ausstellung dokumentiert die dramatische Entwicklung bis hin zur blutigen Niederschlagung des Aufstandes durch sowjetische Panzer, die die SED-Führung unterstützten. "Der 17. Juni, der im Westen jahrzehntelang als 'Tag der Deutschen Einheit' gefeiert wurde, wurde im Osten als 'konterrevolutionärer Putschversuch' bezeichnet oder tot geschwiegen", berichtet Geschichtslehrer Andreas Neises von der Eckermann-Schule. Die Zehntklässler der Schule analysierten für ihre Beiträge zur Ausstellung Fotos von den Ereignissen und stellten Texte darüber zusammen.
"Dieses Projekt zeigt deutlich, wie sehr das damalige Geschehen die Schüler heute noch berührt", so Neises. Die Jungen und Mädchen würden auch die aktuellen politischen Entwicklungen etwa in der Türkei intensiv beobachten und erkennen, wie wichtig den Menschen dort freie Meinungsäußerung und Demokratie sind. Andreas Neises: "Die Jugendlichen lernen es schätzen, in einem Land zu leben, in dem rechtsstaatliche Prinzipien fest verankert sind."
- Die Ausstellung "Wir wollen freie Menschen sein!" ist bis Freitag, 9. August, im Winsener Kreishaus zu den Öffnungszeiten zu sehen.