Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Belohnungen für Naturschutz: Stiftung des Landkreises fördert Projekte und vergibt Preise

Stellten die Aktivitäten vor (v.li.): Detlef Gumz, Christina Bordt, Christa Beyer und Rainer Böttcher
ce. Winsen. Die Förderung verschiedene Projekte, die Vergabe eines Stiftungspreises und der Fotowettbewerb "Natur im Focus" waren Schwerpunktthemen bei der jüngsten Sitzung des Kuratoriums und des Beirates der Naturschutzstiftung Landkreis Harburg (NLH) im Winsener Kreishaus. Mit dabei waren Stiftungs-Vorstandsvorsitzender Rainer Böttcher, Stellvertreterin Christina Bordt, Kuratoriums-Chefin Christa Beyer und Detlef Gumz, Leiter der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises, die der Presse gegenüber die Aktivitäten erörterten.
Einen Zuschuss von insgesamt 500 Euro gibt die Stiftung für den Bau von sogenannten Insektenhotels in vier Kindergärten im Raum Winsen und in der Grundschule Egestorf. Die Lebenshilfe Lüneburg-Harburg fertigt die "Rohbauten", die von der NLH gemeinsam mit den Kindern bestückt werden. 1.000 Euro für die Errichtung von vier Eisvogel-Nisthilfen bekommt der Tostedter Arbeitkreis Naturschutz (AKN) aus Stiftungsmitteln.
Mit einem Stiftungspreis in Form von Trophäe und Urkunde soll im Herbst eine Person für ihr herausragendes langjähriges Engagement für Natur und Landschaft in der Region ausgezeichnet werden. Der Preis soll auch den Blick der Öffentlichkeit auf den Naturschutz lenken und zur Nachahmung anspornen.
Bereits am 12. März werden die Preisträger des NLH-Fotowettstreites "Natur im Focus" in verschiedenen Kategorien gekürt. Insgesamt 160 Beiträge wurden zum Thema "Wald und Wasser im Laufe der Jahreszeiten" eingereicht. "Diese starke Resonanz zeigt, wie wichtig den Menschen die Natur ist", freute sich Rainer Böttcher.
Die Naturschutzstiftung betreut derzeit etwa 200 Hektar Flächen, die über den Landkreis verteilt sind. Mehr Infos zu den Aktivitäten und zur Stellung von Förderanträgen unter www.naturschutzstiftung-landkreis-harburg.de.