Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Biker auf der Kirchenbank

Konvoi Richtung Elbmarsch: Nach dem Motorrad-Gottesdienst machten sich rund zwei Dutzend Biker, unter ihnen auch Pastorin Anke Mühling, auf, in Richtung Elbmarsch
bs. Fliegenberg. Mit Leder-Kluft auf die Kirchenbank? In Stelle ist das schon längst kein ungewohntes Bild mehr.
Auch beim zweiten Motorrad-Gottesdienst unter dem Motto "Wartezeiten", organisiert von der Martin-Luther Kirche in Fliegenberg (Kirchenkreis Winsen) und Gerhard Brückmann, Klarinettist der Musikgruppe Dreamleaves, schlossen sich jetzt Biker in Leder, schwere Maschinen, Andachten, kirchliche Predigten und göttlicher Segen nicht aus.
"Fahrt einen Reifen der Achtsamkeit", appellierte dabei Gerhard Brückmann, der zusammen mit der örtlichen Pastorin Dr. Anke Mühling durch den Gottesdienst führte, an die zahlreichen Anwesenden.
Er kennt diese Gefahren jetzt ganz genau: Biker Fabian Witte aus Stelle berichtete bewegend von seinem schlimmsten Erlebnis auf zwei Rädern. "Bei einem Motorrad-Unfall in der Nähe von Hunden erlitt ich mehrere Genick-Brüche. In einer Kurve hatte sich Dreck angesammelt, der mein Hinterrad wegrutschen ließ. Ich habe unglaublich großes Glück, dass ich heute nicht nicht im Rollstuhl sitzen muss", so der 25-jährige. "Meine Maschine ließ ich schnell wieder reparieren, dennoch: Meine Fahrweise ist eine andere. Ich muss nicht mehr schnell, sondern heile durch die Kurve kommen", so der passionierte Biker.
Auch Anke Mühling, die selbst einen Motorradführerschein besitzt, stimmte ihre Predigt auf das etwas ungewohnte Thema ein. "Geduld haben ist für uns Menschen oft nicht einfach. Gott aber ist nie im Zeitdruck und für uns immer ansprechbar", so die Pastorin.
Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von der Band Dreamleaves mit Gerhard Brückmann und Musiktherapeutin Gudrun Ruppert.
Und danach hieß dann: Rauf auf die Maschinen. Im Konvoi, begleitet von zahlreichen Vereinen und Schutzfahrzeugen, fuhren rund zwei Dutzend Biker bei einer gemeinsamen Ausfahrt Richtung Elbmarsch, unter ihnen auch die Pastorin.
"Wir sind jetzt das zweite Mal dabei und freuen uns sehr, wieder dabei zu sein", so Uwe und Ilona Marwitz aus Wuhlenburg, die sich auf ihrer BMW dem Konvoi anschlossen.