Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Blick in Reformationszeit: Erweiterte Auflage des Urkundenbuches von St. Marien in Winsen

Mit dem Buch: Heimatvereins-Vorsitzender Klaus Benndorf (Mi.) und die Autoren Dr. Jürgen Klahn (li.) und Wilfried Mertens (Foto: Heimat- und Museumverein Winsen)
ce. Winsen. In einer zweiten, wesentlich erweiterten Auflage ist jetzt das erstmals 2012 veröffentlichte Urkundenbuch der Winsener St. Marien-Kirche im Verlag des Heimat- und Museumvereins (HuM) erschienen. Der HuM hat das Buch als 15. Band seiner Reihe "Winsener Schriften" herausgebracht. Die Autoren Jürgen Klahn und Wilfried Mertens haben aufgrund des großen Interesses in der neuen Ausgabe verstärkt Texte aus dem 16. Jahrhundert und damit auch aus der Reformationszeit berücksichtigt. Der Untertitel des 323 Seiten umfassenden Buches wurde entsprechend geändert in "Quellentexte zur Winsener Pfarrkirche St. Marien: Mittelalter und Reformation".
Ein großer Vorteil der Quellensammlung von lateinischen und mittelniederdeutschen Urkunden ist laut den Buchautoren die vollständige Übersetzung der lateinischen Texte ins Hochdeutsche. Diese ermöglicht jedem Interessierten, die Quellen im Original zu lesen und so selbst einen Eindruck von den Geschehnissen vergangener Zeiten zu gewinnen. Zudem folgen jedem Urkundentext ausführliche Anmerkungen zum historischen Kontext.
- Das Buch ist für 12,80 Euro (für HuM-Mitglieder 10 Euro) ist Shop des Winsener Marstall-Museums (Schlossplatz 11) und im Buchhandel erhältlich.