Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bundessieg für Winsener Jugendrotkreuz bei Wettbewerb in Bad Doberan

Freuen sich über den Sieg: (hi., v. li.) Jan Brüggemann, Jessica Ndofula, Annalena Jaeger, Fidan Atakaya und Susanne Brüggemann sowie Hannah Diedrich (vorne li.) und Merle Klein (Foto: Jugendrotkreuz Winsen)
ce. Winsen. Großer Jubel beim Jugendrotkreuz (JRK) Winsen: Die fünfköpfige Gruppe "Dapsy Dinos" gewannen jetzt in der Altersstufe der Neun- bis Zwölfjährigen beim Bundeswettbewerb in Bad Doberan (Mecklenburg-Vorpommern).
Am Wettbewerb beteiligt waren Hannah Diedrich(12), Merle Klein(11), Fidan Ataykaya(11), Annalena Jaeger (11) und Jessica Ndofula (11). Begleitet wurden sie von Gruppenleiterin Susanne Brüggemann und Jan Brüggemann von der Bezirksleitung. "Wir sind sehr stolz auf unsere JRK-Kinder", freuten sich beide.
Die "Dapsy Dinos" mussten ihre Kenntnisse in fünf Disziplinen unter Beweis stellen. So galt es, bei der Ersten Hilfe unter anderem Verletzungen wie eine Verbrennung im Gesicht und einen Bruch zu versorgen. Im sozialen Bereich mussten die Kinder - passend zum aktuellen JRK-Thema "Bunte Vielfalt-Inklusion“ durch Ertasten von Eiern in einer Sechserpackung die Blindenschrift übersetzen. In der Rotkreuz-Disziplin war das Wissen über den Aufbau des DRK und seiner Gemeinschaften gefragt. Im musischen Bereich mussten die Kinder einem Blinden, einem Tauben und einer nicht deutsch sprechenden Person etwas über die Gemeinschaften des DRK erzählen. Im Spielbereich bestand die Aufgabe schließlich darin, eine Stunde lang auf im Haus verteilten Zetteln Nummern zu suchen und dann 100 Fragen rund ums Rote Kreuz zu beantworten. Das JRK Winsen war hierbei der absolute Sieger.
"Für Niedersachsen hat bei dem Wettbewerb bisher nur 2006 die Winsener Gruppe “Happy Hippos“ den Bundessieg in ihrer Altersstufe geholt. Die einzigen Bundessieger Niedersachsens kommen also aus Winsen - was für ein tolles Gefühl", waren Susanne Brüggemann und die übrigen Beteiligten begeistert.