Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Containerdorf Ende März bezugsfertig

Hier entsteht das Asylbewerber-Containerdorf
thl. Winsen. Auf dem ehemaligen Parkplatz der Landesgartenschau in der Grevelau haben Arbeiter derzeit alle Hände voll zu tun. Grund: Auf dem Areal, abseits der Stadt, werden derzeit Wohncontainer für die Einquartierung von Asylbewerbern aufgestellt. "Ende März soll das Containerdorf fertig sein und dann Schritt für Schritt bezogen werden", sagt Bernhard Frosdorfer, Sprecher des Landkreises Harburg. Dabei sollen nach Möglichkeit immer Landsleute gemeinsam untergebracht werden. Eine Heimleitung vor Ort, kümmere sich rund um die Uhr um die Asylbewerber.
Weitere Flüchtlinge aus anderen Ländern sollen auch in einer alten Villa an der Luhdorfer Straße eine vorübergehende Heimat finden. Dieses Gebäude wurde vom Landkreis für einen vierstelligen Betrag im Monat angemietet und wird derzeit ebenfalls hergerichtet.
Wenn die beiden Einrichtungen besetzt sind, haben rund 190 Asylbewerber in Winsen eine neue Heimat gefunden. "Ich bin stolz auf unsere Willkommenskultur", sagt Bürgermeister André Wiese. Er räumt aber auch ein, dass jetzt andere Kommunen an der Reihe seien, um Flüchtlinge aufzunehmen. "Es muss eben alles zueinander passen", so Wiese. Deswegen werde man auch nicht mehr öffentlich für weitere Räumlichkeiten werben.