Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Dachschaden beim MTV Rottorf

Das Dach des Vereinsheims ist rissig, Wasser dringt ein

Stadt bezuschusst Baumaßnahme mit rund 27.000 Euro


thl. Rottorf. Im Vereinsheim des MTV Rottorf gibt es fließend Wasser nicht nur aus das Wasserhähnen sondern auch an den Wänden in Flur und Küche. "Die Wellasbestplatten auf dem Dach sidn aus dem Jahr 1983. Einige von ihnen weisen mittlerweile Risse auf, da läuft es dann hinein", sagt Vereins-Boss Hans-Bernd Graubner. Dieser Dachschaden muss beseitigt werden, denn es ist nicht auszuschließen, dass noch weitere Platten reißen.
Das Problem: Ein neues Dach kostet mal eben locker rund 41.000 Euro. Zu viel Geld für den Verein. Trotzdem kann die Maßnahme wohl Mitte 2013 umgesetzt werden. "Der Fachausschuss der Stadt Winsen hat einen Zuschuss von rund 27.000 Euro empfohlen", sagt Graubner und hofft, dass der Stadtrat die Empfehlung absegnet. Was bei den Politikern gut an kam: Die Sanierung wird von einem Winsener Unternehmen durchgeführt. Und der Verein tut gleichzeitig etwas für die Energieeinsparung.
Weitere rund 8.000 Euro sollen vom Kreissportbund kommen. Es gebe zwar noch keine feste Zusage, aber eine positive Tendenz. Um Kosten zu sparen, will sich der Verein mit Eigenleistungen einbringen. "Ziel ist es, dass wir das Dach abdecken und die darauf befindlichen Wellplatten selbst entsorgen", so Graubner.